Suche

Aktuell
Programm
Ausstellungen
Kurse
Acryl-Malen
Capoeira
Deutsch
ErlebniSTanz
Fotowerkstatt
Integrationskurse
Italienisch
Literatur pur
Studium generale
Zeitmanagement
Zumba

Archiv
Pläne
Kultur hoch 3
Ihre Planung

Die Kultur-Etage

Bürgerforum Messestadt e.V.
Take Off! Stadtteilmagazin
Anfahrt
Impressum | Kontakt | Datenschutzerklärung
 



  Mund und Nase beim Besuch in der Kultur-Etage bedecken

Bitte bedecken Sie Mund und Nase beim Besuch in der Kultur-
Etage und befolgen Sie die dort angezeigten Hygieneregeln.

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]




  Ukrainehilfe

München ist solidarisch mit der Ukraine. Und München hilft. Sie möchten dazu Ihren Beitrag leisten?
Hier finden Sie wichtige Erstinfos

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]

Fr 01. Jul 2022 / 20:00 Uhr


  „Fateeva Inn“ - Ein Musical von Joy C. Green

Nach „Er/ich“ und „Dove vai“ ist „Fateeva Inn“ das neue Musical aus der Feder der Sängerin und Komponistin Joy C. Green. An zwei Abenden feiert es in der Kultur-Etage seine Uraufführung:
Halb zerfallen ist das alte Hotel und kaum mehr zu reparieren, ein Zeuge einer alten Katastrophe. In ihm gibt es keine Gäste mehr, es sind Kobolde, die das Hotel nachts bevölkern, in ihm herumgeistern und Erinnerungen an schicksalhafte Momente wachrufen. Liebe, Lust, Eifersucht, Geburt, Leben und Tod – Momente, die ein Leben schlagartig verändern können. Ein kleines Orchester begleitet die neun Protagonisten durch vier Akte und 25 brandneue Gesangsnummern.

Eintritt 14 €, ermäßigt 10 €

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


Sa 02. Jul 2022 / 20:00 Uhr


  „Fateeva Inn“ - Ein Musical von Joy C. Green

2. Abend der Uraufführung

Eintritt 14 €, ermäßigt 10 €

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


So 03. Jul 2022 / 11:30 Uhr


  animato münchner orchester – Konzertmatinee mit Werken von Gioachino Rossini, Carl Maria von Weber und Ludwig van Beethoven

Viele haben darauf gewartet: Das animato münchner orchester meldet sich mit neuer Frische aus der Corona-Starre zurück. Unter der Leitung seines Dirigenten Maximilian Leinekugel spielt das Ensemble aus ca. 30 so erfahrenen wie engagierten Laienmusiker*innen die Ouvertüre zu „Der Barbier von Sevilla“ von Gioachino Rossini und Beethovens 8. Symphonie in F-Dur, op. 93. Außerdem steht das Konzert für Fagott und Orchester in F-Dur, op. 75, von Carl Maria von Weber mit Jonas Hintermaier als Solisten auf dem Programm.

Eintritt 14 €, ermäßigt 10 €

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


Mo 04. - Fr 15. Jul 2022


  „Wir wissen nicht …“ – Neue Bilder von Judith Koeninger-Serati

Die letzte Ausstellung von Judith Koeninger-Serati in der Etage hatte den Titel „Menschenbilder“. In den Bildern der neuen Schau zeigt sie Welten, wo sich nur noch vereinzelt menschliche Spuren finden lassen. „Wo die Menschen geblieben sind, weiß man nicht“, schreibt die Künstlerin, „zum Teil haben Tiere oder Pflanzen das neue Terrain erobert, aber ob das ein Vorteil ist, weiß man auch nicht“. Versuchten die Bilder in der vorangegangenen Ausstellung, in eine dritte, eine plastische Dimension vorzudringen, so geht Koeninger-Serati nun den umgekehrten Weg. Sie hat Schaukästen (Dioramen) gebaut, abfotografiert und aus diesen Bildern zweidimensionale Collagen gefertigt. Zu sehen sind düstere, aber üppig bewachsene, exotische Landschaften. - „Wir wissen nicht …“ heißt die Ausstellung. Wir wissen nicht, was sich zuvor in diesen Landschaften zugetragen haben mag.
Geöffnet: mo - fr von 9 - 12 und 18 - 21 Uhr, di + do auch 16 -18 Uhr und zu den Veranstaltungen.
Eintritt: frei

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]

Sa 09. Jul 2022 / 16:00 Uhr


  „Fünf Hühner auf dem Weg zum Broadway“

Eine charmant schmissige Revue für Jung und Alt mit Liedern aus aller Welt …. und vom Broadway unter der Leitung von Annette Nödinger und der Regie von Julia Riegel. Veronika von Lauer-Münchhofen (Choreographie), Katrin Hering (Ausstattung)

Fünf lebenslustige und neugierige Hühner machen sich auf den Weg, um den BROADWAY zu finden. Ohne so ganz zu wissen, was und wo das genau sein könnte. So flattern sie hierhin und dorthin. Auf dem Weg lernen sie fremde Länder und Lieder kennen. Am Ende finden sie tatsächlich den Broadway, wo sie eine fulminante SHOW erwartet.
Es singen und spielen der Projektkinderchor: Die Nachtigallen Messestadt, 30 Kinder im Alter von 8 bis 16 Jahren, spritzig begleitet von einer Spitzen-Combo.
Mit freundlicher Unterstützung des Fördervereins der Lehrer-Wirth-Schule und des Projekts „Kultur macht stark“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. Eintritt frei.

Kartenreservierung unbedingt erforderlich!
[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


So 10. Jul 2022 / 16:00 Uhr


  „Fünf Hühner auf dem Weg zum Broadway“

2. Aufführung
Eintritt frei. Kartenreservierung unbedingt erforderlich!
[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]

Mo 11. Jul 2022 / 19:30 Uhr


  Solo, Duo, Chor – Ein musikalischer Abend

Leitung Lilian Zamorano, mit talentierten Sängerinnen und Sängern, dem Dienstagschor und Josef Reßle am Klavier

Wer sie mit Catchatune oder Cantares erlebt hat, weiß es: Wo Lilian Zamorano ist, ist Musik. Um die Chorleiterin und Gesangspädagogin entstand über die Jahre ein Kreis von Sängerinnen und Sängern, Musikerinnen und Musikern. Diese gewähren an diesem Abend einen Blick in diesen wunderbaren musikalischen Kosmos. Unter Zamoranos Einstudierung präsentieren Gesangsschülerinnen und -schüler sowie der Dienstagschor Lieder und Songs aus Klassik, Jazz und Pop. Natürlich fehlen auch nicht Stücke von Heitor Villa-Lobos oder Antonio Carlos Jobim, Komponisten aus Zamoranos brasilianischer Heimat. Mal begleiten sich die Sängerinnen und Sänger gegenseitig mit Klavier oder Ukulele oder erhalten musikalische Unterstützung vom preisgekrönten Jazzpianisten Josef Reßle. Mal wird einfach a cappella gesungen. – Am Ende weiß jeder: Wo Lilian Zamorano ist, ist nicht nur Musik, sondern auch Begeisterung.

Eintritt frei

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


Di 12. Jul 2022 / 10:00 Uhr


  Mein Leben als Ameise – Ein poetischer Ausflug in die Welt der Insekten

(für Kinder ab 8 Jahren) erzählt nach dem Roman "Max Butziwackel, der Ameisenkaiser" von Luigi Bertelli mit grooviger Musik und coolen Moves! - Mit Gabi Altenbach und Ines Honsel, Sarah Kohrs (Dramaturgie), Urte Gudian (Choreographie), Frank Sattler (Musik), Claudia Karpfinger und Katharina Schmidt (Bühne und Kostüm),

Eines Morgens erwacht Max und stellt zu seinem Entsetzen fest, dass er eine Ameise ist! So lernt er eine vollkommen neue Welt kennen. Obwohl er aussieht wie eine Ameise, ist sein Denken ganz menschlich. Er wird zum Anführer der Ameisenarmee, um gegen feindliche Ameisen zu kämpfen – und verliert alles! So macht er sich auf den Heimweg. Einsam und klein, wie er ist, braucht er Hilfe. Die bekommt er von so faszinierenden Wesen wie Wasserläufern, Hummeln und Honigbienen. Am Ende weiß Max nicht, ob er alles nur geträumt hat. Doch ihm bleibt der Respekt vor den vielen kleinen Wesen, die durch die Welt surren, brummen, schweben, hüpfen… Gabi Altenbach und Ines Honsel spielen im Wechsel alle Rollen und begleiten die Geschichte musikalisch live und mit eingespielten Sequenzen am DJ-Pult.
Eintritt: 5 €

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


Di 12. Jul 2022 / 20:00 Uhr


  SchuPa – Ein Gespräch über Herausforderungen und Chancen eines Bildungsnetzwerks zwischen zwei Kontinenten

Der Verein SchuPa Tansania e.V. ist im Münchner Osten zuhause. Er arbeitet innerhalb eines Netzwerks von Schulen und Bildungs-NGOs in Tansania und Deutschland. Die beiden Länder stehen hier zugleich stellvertretend für den globalen Süden und Norden. An diesem Abend präsentieren Verantwortliche des Vereins und tansanischer Partnerorganisationen dieses [immer noch] außergewöhnliche Nord-Süd-Bildungsnetzwerk. Im Mittelpunkt stehen dabei vor allem die Erfahrungen der tansanischen Gäste. Welche Chancen und Risiken bergen solche Projekte mit all den regelmäßigen Begegnungen und persönlichen Bindungen? - Gemeinsam mit dem Publikum sollen auch die Möglichkeiten gegenseitiger Partnerschaft, Klimagerechtigkeit und der Begegnung auf Augenhöhe zwischen Süd und Nord erörtert werden.

Eintritt frei (Spenden willkommen?)

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]

Fr 15. Jul 2022 / 20:00 Uhr


  Oliver Thedieck : Toccante – Musik für klassische Gitarre

Im musikalischen Sinne bedeutet „toccante“ soviel wie „empfindsam, anrührend, ergreifend“. Allesamt Eigenschaften, die jedes Gitarrenkonzert attraktiv und einzigartig machen. Hier spielt der klassische Gitarrist Oliver Thedieck Werke von Barrios, Tárrega, Brouwer und anderen. Im Mittelpunkt steht jedoch die Komposition „Sonata Toccante“ des Dachauer Komponisten Florian Malecki, die diesem Programm letztlich den Namen gegeben hat. In dem dreisätzigen Werk schlägt er eine weitere Brücke zwischen dem lateinamerikanischen Repertoire der Gitarrenmusik und europäischer Kunstmusik. Damit führt er von europäischer Seite in eine Tradition fort, die von südamerikanischen Komponisten wie Heitor Villa-Lobos, Augustin Barrios oder Astor Piazzolla begonnen wurde. – Der Abend mit Oliver Thedieck versprich eine musikalische Reise durch sämtliche Emotionen von Bestürzung bis Zuversicht.

Eintritt: 14 €, ermäßigt 10 €

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


Sa 16. Jul 2022 / 20:00 Uhr


  Stefan Schwarz liest aus „ZwischenWelten: Seelentanz“
feat. Roxxbox


Noch eine Lesung mit Stefan Schwarz? Dazu mit einem neuen Roman? – Ursprünglich waren „Seelentanz“ und „Die weiße Krähe“ als ein Buch über eine Familie diesseits und jenseits des Atlantiks geplant. Erst spät teilte Schwarz die Geschichte in zwei Bände mit dem Obertitel „Zwischenwelten“.
Böhmen, 1838. Das Schicksal wendet sich gegen den jungen Gregor. Er verlässt seine Heimat und geht nach Prag, in die große Stadt. Dort will er für sich und seine Liebe eine Zukunft aufbauen. Gefangen zwischen eigenen Überzeugungen, dem pulsierenden Leben der Stadt und gegebenen Versprechen gerät Gregor in einen Sog aus Liebe und Hass, Betrug und Gewalt. Als Europa inzwischen auf eine Revolution zusteuert und Gregor für ein selbstbestimmtes Leben kämpft, ist das zugleich auch der Beginn einer Familiengeschichte, die geprägt ist von Liebe, Hoffnung und dem Drang nach Freiheit.
Und auch an diesem Abend ist Roxxbox, die Band des Autors, mit von der Partie.

Eintritt: 14 €, ermäßigt 10 €

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


So 17. Jul 2022 / 19:00 Uhr


  Das Duo Ambrosius-Etschmann spielt „Musica aus dem Süden“

Mit Katrin Ambrosius (Violine) und Thomas Etschmann (Gitarre)
„Einen stimmungsvollen, unvergesslichen Konzertabend“, versprechen Geigenvirtuosin Katrin Ambrosius und Meistergitarrist Thomas Etschmann ihrem Publikum. Und tatsächlich ent- und verführen sie ihre Zuhörerinnen und Zuhörer in die suggestiven Klangwelten der „Musica aus dem Süden“. Auf dem Programm steht Musik von Granados, de Falla, Paganini, Machado, Jobim und Pujol. Dabei trifft gefühlvolles mediterranes Flair in vielen Facetten auf mitreißende Tango-Rhythmen.

Eintritt: 14 €, ermäßigt 10 €

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


Fr 22. Jul 2022 / 20:00 Uhr


  Josepha Hanner singt Joni Mitchell

Die Singer-Songwriterin Joni Mitchell ist eine Ikone, eine Legende und schlicht eine der Größten ihres Fachs. Seit den 70ern und bis heute inspiriert die inzwischen 78jährige mit ihrer Stimme, ihrer Musik und ihren Texten unzählige Menschen und Legionen von Musikerinnen und Musiker. Einen Abend lang interpretiert Josepha Hanner an Gitarre und Klavier nun Mitchells Songs. Sie tut dies in absoluter Bewunderung von Mitchells poetischem und kompositorischem Genie. Zugleich hat Hanner als Sängerin und Musikerin das Zeug, sich an solch eine Aufgabe zu wagen. Bekannte Songs wie „Woodstock“ sind ebenso dabei wie weniger bekannte Perlen.

Eintritt: 14 Euro, ermäßigt 10 Euro

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


Sa 23. Jul 2022 / 20:00 Uhr


  Christoph Lehner Quintett – Straight ahead Vocal Jazz in drei Sprachen

mit Alice Viola (Gesang), Christoph Lehner (Komposition, Sopran- und Tenorsaxophon), André Schwager (Piano), Peter Cudek (Kontrabass), Christos Asonitis (Schlagzeug)
Im international besetzten Christoph Lehner Quintett verbindet sich Mainstream-Jazz mit der europäischen Tradition des Chansons und der italienischen Canzone. Vokalistin Alice Viola orientiert sich gleichermaßen am klassischen Jazzgesang wie am poetischen Vortrag des Bossa Nova oder des Chansons. Entsprechend singt die gebürtige Italienerin in drei Sprachen. In den Improvisationen steht ihre Stimme gleichberechtigt neben den anderen Instrumenten. Das Repertoire umfasst vor allem Eigenkompositionen des Bandleaders Christoph Lehner sowie eigens von ihm arrangierte Standards. Abwechslung und Spielfreude gibt’s inklusive.

Eintritt: 14 Euro, ermäßigt 10 Euro

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


So 24. Jul 2022 / 20:00 Uhr


  SoulFood Delight – moderner A-cappella-Pop

Konzerte von SoulFood Delight sind Futter für die Seele. Die Bandbreite der Songs reicht von Ariana Grande, Madcon und Hozier über Pharrell Williams bis hin zu Prince, Bob Dylan und Natalie Cole. Der Sound ist genauso vielfältig wie die Songauswahl: sanfter Jazz, groovender R’n’B und eingängiger Pop, vorgetragen mit der Präzision und Intensität facettenreicher Stimmen. Der von Patrick Prestel geleitete Chor geht musikalisch innovative Wege und mikrofoniert Bässe und Beatbox, wodurch er einen druckvollen Sound und mitreißenden Groove erzeugt. Ausgezeichnet mit ersten Preisen beim Carl-Friedrich-Zelter-Chorwettbewerb in Heilbronn und dem Wettbewerb „Sing Dein Bestes“ des Bayerischen Sängerbundes sowie einem Sonderpreis für die moderne Interpretation des Volkslieds „Dat du min Leevsten büst“ präsentiert der Chor nun seine erste CD "Attention!", die von Maybebops Lukas Teske gemischt wurde.

Eintritt: 14 €, ermäßigt 10 €

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


Fr 29. Jul 2022 / 20:00 Uhr


  Trackport Arens – Beat-getrieben, funky, neu

mit Miriam Arens (Gesang), Niki Kampa (Geige), Tom Jahn (Keyboards), Rainer Huber (Schlagzeug).
Ein Quartett mit Jazzsängerin? – Trackport Arens sind anders, sind neu. Das Projekt von Jazzsängerin Miriam Arens und Keyboarder Tom Jahn (alias Tom Tornado) ist neu als Band. Ungewöhnlich und anders sind Besetzung und Sound. Geige und Gesang, Keyboards und Schlagzeug entwickeln ein vielschichtiges Klangbild. Flirrenden Soundflächen schweben über den funky Grooves und Tanz-Beats des Schlagzeugers Rainer Huber. Jazz-Geiger Niki Kampa lässt seine Melodien steigen. Mit Leidenschaft und Tiefe brilliert Frontfrau Miriam Arens als makellos sichere Sängerin in allen Ton- und Stimmungslagen.
Groovende Eigenkompositionen und eigenwillig arrangierte Perlen aus Pop, Soul und Latin versprechen ein Fest für Seele und Tanzbein – ansteckend, prickelnd.

Eintritt: 14 €, ermäßigt 10 €

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


 


Newsletter Kontakt:

kultur@messestadt.info


Gefördert durch das Kulturreferat
der Landeshauptstadt München







Bürgerforum Messestadt e.V. | Erika-Cremer-Straße 8 | 81829 München | Tel.: 089 / 99 88 68 930 | kultur@messestadt.info
Geöffnet: Mo | Mi | Fr 10 - 12 Uhr und Di | Do 16 - 18 Uhr sowie zu Kurszeiten und Veranstaltungen