Suche

Aktuell
Programm
Ausstellungen
Kurse
Acryl-Malen
Capoeira
ErlebniSTanz
Fotowerkstatt
Integrationskurse
Literatur pur
Square Dance
Zumba

Archiv
Pläne
Kultur hoch 3
Ihre Planung

Die Kultur-Etage

Bürgerforum Messestadt e.V.
Take Off! Stadtteilmagazin
Anfahrt
Impressum | Kontakt | Datenschutzerklärung
 
03. − 21. Jun 2024


  Blank, Rafalski, Simeth, Wieczorek: Zwischen Himmel und Erde

Vier KünstlerInnen schließen sich zusammen, um eine gemeinsame Inspiration aus ihrer jeweils eigenen Perspektive festzuhalten. Die Motive umfassen luftige Vogelperspektiven, phantastische Wolkengebilde, erdverbundene botanische Welten bis hin zur Lebensquelle Wasser. Ob expressionistische Farbexplosion oder realistische Darstellung einheimischer Lebensräume, alle Künstler finden ihre Ideen in der Natur. Sie hoffen, dass ihre Bilder sowohl positive Emotionen hervorrufen als auch zum Nachdenken über den Umgang mit der Natur anregen.

Geöffnet bis 21.6.2024: mo - fr von 9 bis 12 und 18 bis 21 Uhr, di + do auch 16 bis 18 Uhr und zu den Veranstaltungen.

Eintritt frei

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


06. − 12. Jun 2024


  Stadtteilwoche - auch in der Kultur-Etage:

6.6. 20:00 Uhr: Lesung: Rüdiger Sova
7.6. 17:30-18 Uhr: Physical Theatre: barbacas
7.6. 20 Uhr: Konzert: Mira Cardui (s.u.)
8.6. 11-17 Uhr: Schafkopfturnier
8.6. 20 Uhr: Klassik: Katrin Ambrosius & Daniela Warter (s.u.)
9.6. 15 Uhr: Schüler spielen Klassik, Ltg. Martin Schlumberger
9.6. 20 Uhr: Lesung mit Musik: Stefan Schwarz
10.6. 20 Uhr: Konzert: Musik aus dem Musical Fateeva Inn II
12.6. 16 Uhr: Workshop: ErlebnisTanz

Eintritt frei

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]

07. Jun 2024 / 20:00 Uhr


  Mira Cardui: Pop, Blues, Chanson, Jazz

Die Sängerin Mira Cardui will mit ihrer Musik „in eine Welt entführen, in der Liebe, Freude und Frieden den Weltenlauf bestimmen.“ Ihre kraftvolle Stimme und ihre Stevens-Gitarre sind hervorragend geeignet, die emotionalen Höhen und Tiefen ihrer geliebten Songs auszuloten. Neben Chansons von Jaques Brel und ZAZ, Balladen von Nina Simone und Popsongs von Eva Cassidy gehören auch selbst verfasste Kompositionen zu ihrem Repertoire. Starke eigene Gefühle stehen im Mittelpunkt ihrer Songs. In dem Lied „Kasimir und Esmeralda“ besingt Cardui „das innere Kind, das in sich Kräfte erweckt, mit deren Hilfe es in dieser komplexen Welt die Liebe in sich bewahren und in die Welt hinaustragen kann.“
Stadtteilwoche Trudering Riem - Eintritt frei

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]

08. Jun 2024 / 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr


  Schafkopfturnier

Wer wird 1. Schafkopfmeister*in Trudering-Riem bei einer Münchner Stadtteilwoche?

Spielen Sie mit! - Sie haben die Chance auf attraktive Preise.

Anmeldung verpflichtend unter der e-mail-Adresse: schafkopftrudering@gmx.de
Bitte geben Sie Namen, Tel. Nr., e-mail, Stadtteil/Gemeinde an.
Die Teilnahme ist kostenlos,
Geplant sind 20 Tische/Partien für 80 Personen,
Berücksichtigung nach Eingang der Anmeldung.
Eincheck-Zeit ist zwischen 10.00 und 10.40 Uhr.
Initiator und Verantwortlicher: Herbert Danner

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


08. Jun 2024 / 20:00 Uhr


  Katrin Ambrosius & Daniela Warter: Sommerzauber im schillernden Licht

Ungarische Tänze von Johannes Brahms, lyrische Melodien von Jules Massenet und Barockmusik von Arcangelo Corelli, sowie Werke von Antonin Dvorák und Georg Kreisler bilden das Repertoire des sommerlichen Abends. Die Violinistin Katrin Ambrosius absolvierte ihre Ausbildung an der Hochschule für Musik in Leipzig und am Moskauer Tschaikowski-Konservatorium. Seitdem ist sie in ganz Europa als Orchestermusikerin, Kammermusikerin und Solistin tätig. Die Pianistin Daniela Warter studierte an der Hochschule für Musik in Würzburg. Ihre künstlerischen Schwerpunkte liegen in der Liedbegleitung und Kammermusik.
Stadtteilwoche Trudering Riem - Eintritt frei

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]

14. Jun 2024 / 20:00 Uhr


  Anna Kakutia & Marita Matschke

Für ihr Programm „Allegro“ wählten die Violinistin Anna Kakutia und Pianistin Marita Matschke Sonaten von W. A. Mozart, F. Schubert und A. Dvořák, Miniaturen Fritz Kreislers und Volkstänze von Béla Bartók. Anna Kakutia studierte am Konservatorium in Tibilisi und an der Hochschule für Musik und Theater in München. Sie absolvierte Meisterkurse, erhielt zahlreiche Stipendien und Auszeichnungen und arbeitet u.a. mit den Münchner Symphonikern zusammen. Marita Matschke studierte an der Münchner Musikhochschule. Die mehrfache Preisträgerin war Stipendiatin der Yehudi-Menuhin-Förderung „live music now“. Sie ist als Solistin für Orchestern und Kammermusikformationen im In- und Ausland tätig.

Eintritt: 14 €, ermäßigt 10 €

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


15. Jun 2024 / 20:00 Uhr


  Salty Rose: In Concert

Mit Bettina Bergau (Keyboard, Akkordeon, Gesang), Daniel Friedrich (Gitarre, Gesang), Matthias Friedrich (Bass, Gesang), Jens Freyberg (Drums). Die Brüder Daniel & Matthias Friedrich machen seit ihrer Kindheit zusammen Musik. Als Duo mit dem vielsagenden Namen „2 Rox“ huldigen die beiden hauptberuflichen Schauspieler ihren Idolen der 60er und 70er Jahre. Mittlerweile selbst Urgesteine des Rock ’n‘ Roll, holen sie sich für ihr Bandprojekt „Salty Rose“ junge Verstärkung mit Keyboarderin und Sängerin Bettina Bergau und Drummer Jens Freyberg. Gespielt werden Songs von Sergio Mendez, Chubby Checker, Roy Orbison und jede Menge Beatles.

Eintritt: 14 €, ermäßigt 10 €

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


21. Jun 2024 / 20:00 Uhr


  Jakarta Blues Band: Chicago Blues at its best

Mit Klaus Benz (Keyboards), Georg Bichlmaier (Gitarre), Sigi Grasser (Bass), Florian Niklas (Saxophon), Teddy Reumschüssel (Drums), Markus Stegbauer (Gitarre, Gesang) Live zieht die Jakarta Blues Band alle Bluesregister. Von strammen Shuffles und schnellen Jump-Blues wechseln sie zu dramatischem Slow-Blues oder groovigen Soulnummern. T-Bone Walker, B.B. King und Otis Rush heißen ihre Vorbilder. Deren Sound ist das Ziel, dem sie mit jedem Auftritt ganz nahe sind. Kaum ein Gitarrist pflegt den Chicago-Blues-Stil wie der Sänger der Band, Markus Stegbauer, der die Vorlagen seiner Idole als Inspiration nutzt und in eigene Soli verwandelt. Das ist „Jakarta - Chicago Blues at its best“.

Eintritt 14 €, ermäßigt 10 €

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


22. Jun 2024 / 20:00 Uhr


  20 Jahre CANTAMI-Chor: Der Cantami - Zauberbaum

Vor über 20 Jahren wurde der CANTAMI-Chor von der musikalischen Leiterin Melli Mayer-Lück ins Leben gerufen. Seitdem gibt der Chor den Spaß am gemeinsamen Singen mit jedem Konzert an das Publikum weiter. Beim Jubiläumskonzert schöpfen die Sängerinnen und Sänger aus dem Vollen. Sie kombinieren die Juwelen aus ihrem über zwei Jahrzehnte gesammelten Repertoire mit brandneuen Nummern zu einer abwechslungsreichen und kurzweiligen Bühnenshow. Fast alle Stücke werden a cappella und in anspruchsvollen vier- bis sechsstimmigen Arrangements vorgetragen, stets umrahmt von unterhaltsamen Moderationen.

Eintritt: 14 €, ermäßigt 10 €

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


23. Jun 2024 / 11:30 Uhr


  animato münchner orchester

Zur Aufführung kommen das Violinkonzert in g-moll, Opus 26 von Max Bruch und die Sinfonie Nr. 3, Op. 56 von Felix Mendelssohn Bartholdy. Beide Kompositionen zählen zu den Hauptwerken der Künstler und stellen hohe Anforderungen an die Solisten. Erstmals spielt das Orchester unter der Leitung von Vladimir Tolpygo. Das musikalische Multitalent wurde 1988 in Moskau geboren und erhielt seinen ersten Geigenunterricht im Alter von vier Jahren. Vladimir Tolpygo studierte an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Mannheim und an der Hochschule für Musik in Karlsruhe. Er ist Preisträger nationaler und internationaler Wettbewerbe. Seit 2016 ist er Mitglied der Münchner Philharmoniker.

Eintritt: 14 €, ermäßigt 10 €

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


24. Jun − 05. Jul 2024


  Haimanot Messele: Malerei

Die äthiopisch-deutsche Malerin Haimanot Messele bringt mit Leidenschaft ihre Fantasien, Ideen, Gefühle und Eindrücke auf die Leinwand. Bei ihrer Acryl-Malerei greift die Künstlerin auf selbst entwickelte Techniken zurück. Verschiedene Stilarten globaler Kunst fließen in ihr Werk ein. In Workshops gibt sie ihre Begeisterung fürs Malen an Kinder weiter. Einen Großteil ihrer Einnahmen als Künstlerin spendet sie der Malereischule des Mihur-Jesus-Klosters in Äthiopien.

Öffnungszeiten: mo bis fr von 9:00 bis 12:00 und 18:00 bis 21:00 Uhr, di und do auch 16:00 bis 18:00 Uhr, sowie zu den Veranstaltungen.

Eintritt frei

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


28. Jun 2024 / 20:00 Uhr


  Arash Sasan & Josef Ressle: Weltmusik, die begeistert

Mit ungeheurer Intensität erzählt Arash Sasan von eigenen Erlebnissen oder vertont persische Lyrik von Dichtern wie Saadi, Rumi oder Hafiz. In seiner Musik hört man Einflüsse vom Kaukasus bis zum Persischen Golf neben mediterranen Klängen und jazzigen Impulsen. Nach und nach entwickelte er seine typische Melange aus persischer Sprache und spanischer Harmonik und Rhythmik. Josef Reßle ist der kongeniale musikalische Partner für Arash Sasans rhythmisch oft mitreißende Lieder. Der in Jazzkreisen hochgeschätzte Münchner Pianist, Preisträger des BMW-Welt Young Artist Jazz Award 2016, ist in vielen Formationen aktiv. Gemeinsam spannen die beiden Musiker einen musikalischen Bogen von Ost nach West. Das Ergebnis ist begeisternde Weltmusik.

Eintritt: 14 €, ermäßigt 10 €

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


01. − 15. Jul 2024 / 3 x montags von 18:30 - 20:00 Uhr


  Theater auf dem Willy-Brandt-Platz: Wheel of Riem im Juli

Am 19. und 20. Juli wird die Künstler*innengruppe Hemmesmann & Lovers ein riesiges Glücksrad vor den Riem Arcaden aufstellen. Passant*innen können am Rad drehen und eine Wahrnehmungsveränderung gewinnen: Verschiedene Felder lassen Kunstwerke in verschiedenen Formen, wie Objekttheater, Zirkus oder auch Musik erscheinen.
Die Künstler*innen suchen dafür noch singbegeisterte Menschen, die Lust haben in einem Projektchor bei den Aufführungen mitzusingen. Dabei werden sowohl Pop-Songs als auch einfache Klangexperimente erklingen.
Proben sind im Juli am 01., 08. und 15. Juli von 18:30 - 20:00 Uhr in der Kultur-Etage. Vorerfahrung sind keine notwendig.

Anmeldung per Mail an wheel.of.riem@gmail.com
Alle Informationen unter: www.kunstspielorte.de

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


05. Jul 2024 / 20:00 Uhr


  Thomas Graf: Folk – Rock, Storytelling

mit Thomas Graf (Gesang, Gitarre), Lori Lorenzen (Gitarre)
Wie seine Idole Bruce Springsteen, Bob Dylan und Lucinda Williams möchte der Singer-Songwriter Thomas Graf musikalische Geschichten erzählen. Den Stoff für seine Lieder schöpft er aus dem eigenen Erleben und seinen Erfahrungen als Psychologe. Seit mehr als 30 Jahren singt er über Lebensbrüche, Hoffnung, Liebe, Niederlagen und Wiedererstarken. Sein im Februar erschienenes viertes Album „Brave“ behandelt brandaktuelle Themen wie die Gefahren ideologischer Verführung, Überwinden von Ängsten, Lebensmut und Freundschaft. Musikalisch verpackt Graf seine Botschaften in einen zeitlosen Sound aus Folk- Rock- und Blueselementen. Live begeistert Thomas Graf solo und begleitet von dem Grammy-Nominee Lori Lorenzen sein Publikum seit Jahren.

Eintritt: 14 €, ermäßigt 10 €

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


08. − 26. Jul 2024


  Hannelore Valenta: Meine Leidenschaft ist die Malerei

Ausstellungspremiere: Die experimentierfreudige Autodidaktin Hannelore Valenta präsentiert ihre Werke zum ersten Mal der Öffentlichkeit. Lieblingsmotive der vielseitigen Malerin sind Landschaften, Pflanzen, Vögel und Portraits. Ihre Inspirationen findet sie in Museen und Kunstmagazinen. Sie experimentiert mit verschiedenen Maltechniken. Beim sogenannten „Pouring“ wird die Farbe nicht mit dem Pinsel aufgetragen, sondern auf die Leinwand gegossen. So kommt der Zufall beim Prozess der Bildgestaltung ins Spiel. Bisher fanden Ausstellungen ihrer Werke im privaten Rahmen statt. Nun wagt sie sich mit ihrer ersten Einzelausstellung in der Kultur-Etage an die Öffentlichkeit.

Eintritt frei

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]

12. Jul 2024 / 20:00 Uhr


  Kilian Kemmer Trio: Am Ende der Nacht

mit Kilian Kemmer (Piano), Till Martin (Saxophon), Thomas Stabenow (Bass)
Eine verrauchte Bar, regnerisches Aprilwetter oder eine Szene aus einem französischem schwarzweiß-Film: Mit starken Melodien und vielschichtigen Harmonien erzählt Pianist Kilian Kemmer von verblassten Erinnerungen und Notizen des Alltäglichen. Mit Till Martin am Saxophon und Thomas Stabenow am Bass nimmt er uns auf eine poetische Reise mit. Der Kontrabassist Thomas Stabenow gehört zu den Größen der deutschen Jazz-Szene. Er spielte u.a. mit Johnny Griffin, Lee Konitz oder Billy Cobham, gab Konzerte mit Stan Getz, Eartha Kitt, Chaka Khan oder Al Jarreau. Der mehrfach ausgezeichnete Saxophonist Till Martin ist als Bandleader und Komponist aktiv und spielte mit Größen wie Clark Terry, Benny Bailey oder Kenny Wheeler. Kilian Kemmers Musik wird z.B. als „Grandios komponierter und interpretierter melodischer Post-Bop-Jazz“ beschrieben. Mit "Am Ende der Nacht" bringt er sein drittes Album unter eigenem Namen bei dem Label GLM heraus.

Eintritt: 14 €, ermäßigt 10 €

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


13. Jul 2024 / 20:00 Uhr


  Trio HarpaNera: Musikalische Weltreise

mit Margie Morris (Harfe, Percussion), Sabine Xoxi Huber (Akkordeon, Bouzouki, Indianerflöte, Saxophon, Gesang) und Karin Herzog (Congas, Oceandrum, Klarinette und mehr). Drei Frauen, unzählige Instrumente: Im Zentrum der außergewöhnlichen Musik von HarpaNera steht die irische Haken-Harfe mit ihrem breiten Klangspektrum von zarten Obertönen bis zum tiefen, klangvollen Bass. Diese wird mit Akkordeon, Bouzoukis, Flöten oder Klarinetten kombiniert, immer begleitet von groovigem Percussion-Sound. Ein weiteres wichtiges Element ist die Gesangsstimme der Multiinstrumentalistin Sabine Xoxi Huber. In ihren Songs verarbeitet sie Texte und Melodien historischer und exotischer Kulturen. Das Trio HarpaNera mixt ausgesuchte Traditionals aus Europa, Afrika, Asien und Südamerika und mixt diese mit eigenen Kompositionen. Das Ergebnis ist überraschende, mitreißende, emotionale Weltmusik.

Eintritt: 14 €, ermäßigt 10 €

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


14. Jul 2024


  Karera Fujita: Lasset die Worte an ihrer Quelle

Karera Fujita (Sologesang), Narine Khachatryan (Moderation)
Worte üben großen Einfluss auf uns aus. Sie können uns trösten und stärken, Mut machen und Hoffnung spenden. Ebenso können sie als Waffe missbraucht werden, um Menschen zu verletzen und zu zerstören. Die Sopranistin Karera Fujita und Komponistin Narine Khachatryan untersuchen die Macht von Worten mit musikalischen Mitteln. Sie haben ein epochenübergreifendes Programm für Sologesang zusammengestellt. Unter anderem präsentieren sie den „Turm von Babel" von Mauricio Kagel, "Sequenza III" von Luciano Berio und "Zwei Klagelieder" von Narine Khachatryan, basierend auf der Lyrik von Nelly Sachs. Außerdem werden solistisch vorgetragene japanische, koreanische und armenische Lieder den Abend bereichern. Mit dieser Zusammenstellung von Stücken aus unterschiedlichen Epochen und Kulturen machen die Künstlerinnen die enge Verbindung von Worten, Stimme und Musik erlebbar. Karera Fujita studierte in Aichi/Japan, Hamburg und Stuttgart Sologesang. Als gefragte Interpretin u.a. für zeitgenössische Musik tritt sie bei internationalen Projekten und Festivals auf. Die in Yerevan/Armenien und München ausgebildete und mehrfach ausgezeichnete Komponistin Narine Khachatryan moderiert den musikalischen Abend.

Eintritt: 14 €, ermäßigt 10 €

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


19. Jul 2024 / 20:00 Uhr


  Die Thrillerpfeifen: Verliebt, verlobt, verstorben - Mord auf der Hochzeit

Wenn das Thrillerpfeifen - Team die Bühne betritt, hagelt es Morde in Serie. Kommissar Pfeife ermittelt mit Hilfe des Publikums in immer neuen ebenso nervenaufreibenden wie zwerchfellerschütternden Mordfällen. Selbst die Schauspieler wissen bis kurz vor Schluss nicht, wer die Tat begangen hat. Weder Mordopfer noch Tatwaffe oder Motiv stehen fest – die Handlung entwickelt sich in Echtzeit nach den kriminellen Wünschen und Einfällen des Publikums. Nur der Tatort ist vorgegeben – und an diesem tummelt sich so mancher Verdächtige…Die Thrillerpfeifen garantieren atemberaubendes Krimi - Improvisationstheater zum Totlachen!

Eintritt: 14 €, ermäßigt 10 €

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


20. Jul 2024 / 20:00 Uhr


  Ensemble Armonia Nascosta: “While The Music Plays On“

Das in Rom ansässige “Ensemble Armonia Nascosta“ hat sich auf amerikanische und italienische Jazzklassiker spezialisiert. Pianist Franco di Luca schneidert passgenaue Arrangements für die spezielle Besetzung des Ensembles. Bekannte Jazzmelodien wie „Summertime“ oder „While The Music Plays On“ und italienische Klassiker wie „Estate“ oder „Sabato Notte“ sind sein Ausgangsmaterial. Vorgetragen von dem Sängerinnen-Duo Cicha und Belfiore erklingen die Melodien in gänzlich neuem Sound. Das Ensemble bezeichnet ihn als „Suono Intimo“ (zu deutsch: intimer Klang). Vor zwei Jahren trat die Formation live im Kopfbau auf und begeisterte das Publikum mit ihren eigenwilligen und charmanten Jazzinterpretationen.

Eintritt: 14 €, ermäßigt 10 €

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


22. Jul 2024 / 20:00 Uhr


  Lilian Zamorano: Solo, Duo, Trio ...

Lilian Zamorano bringt alle und alles zum Klingen. In ihrem Heimatland Brasilien studierte sie Komposition und Dirigat mit Schwerpunkt Chorleitung und wirkte zwölf Jahre als Musikdozentin und Chorleiterin an der Universität São Carlos im Bundesstaat São Paulo. Ein Postgraduierten-Studium der Musikpädagogik führte sie nach München an die Ludwig-Maximilians-Universität. Seitdem ist sie hier als Dozentin, Musikpädagogin und Chorleiterin aktiv. Seit Jahren leitet sie Cantares (Schwerpunkt: brasilianische Musik), den Jazzchor Catchatune und den KlangfarbenChor. Mit dem musikalischen Abend in der Kultur-Etage bietet Lilian Zamorano ihren Schülerinnen und Schülern ein Forum, sich in unterschiedlichen Besetzungen zu präsentieren. Begleitet werden die Sängerinnen und Sänger von dem renommierten Jazzpianisten Josef Reßle.
Eintritt frei, Spenden erwünscht

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]

26. Jul 2024 / 20:00 Uhr


  Alice Viola & The Shades: Dust ‘til Sun

Die in München beheimatete italienische Sängerin und Komponistin Alice Viola singt auf Englisch, Italienisch, Spanisch und Portugiesisch. Ebenso vielseitig wie ihre Sprachkenntnisse sind die musikalischen und künstlerischen Einflüsse, die sie in ihren Songs verarbeitet. Von zahlreichen Konzerttourneen und Auslandsaufenthalten hat sie eine Vielzahl musikalischer Eindrücke mitgebracht. Ihre Kompositionen und ihr kraftvoller, emotionaler Gesang sind u.a. von Neo-Soul, R&B, Latin, Funk und Jazz geprägt. Nach ihrem Abschluss als Medienkünstlerin studierte Alice Viola Gesangstechnik in Madrid, Italien und New York. Mittlerweile hat sie mehrere Singles und Alben veröffentlicht. Ihr neuestes Album „Dust ‘til Sun“ hat sie komplett in einem Münchner Studio aufgenommen und produziert. Live begeistern Alice Viola& The Shades mit energiegeladenem Scatgesang und überraschenden Improvisationen.

Eintritt: 14 €, ermäßigt 10 €

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


 


Newsletter Kontakt:

kultur@messestadt.info


Gefördert durch das Kulturreferat
der Landeshauptstadt München







Bürgerforum Messestadt e.V. | Erika-Cremer-Straße 8 | 81829 München | Tel.: 089 / 99 88 68 930 | kultur@messestadt.info
Bürozeiten: Mo | Mi | Fr 10 - 12 Uhr und Di | Do 16 - 18 Uhr sowie zu Kurszeiten und Veranstaltungen