Suche

Aktuell
Programm
Ausstellungen
Kurse
Acryl-Malen
Capoeira
Deutsch
Dialogcafé
Encaustic - Heißwachsmalen
Englisch
Fotowerkstatt
Gitarren-Workshop
Improtheater
Integrationskurse
Italienisch
Literatur pur
Psychologie
Schreibwerkstatt
Square Dance
Studium generale
Zumba

Archiv
Pläne
Kultur hoch 3
Ihre Planung

Die Kultur-Etage

Bürgerforum Messestadt e.V.
Take Off! Stadtteilzeitung
Anfahrt
Impressum | Kontakt | Datenschutzerklärung
 
Di 23. Okt 2018 / 10:00 Uhr


  Das Kindertheater im Fraunhofer zeigt Zirkus Šardam

Stück von Daniil Charms für Kinder ab 5 und bis zu 12 Jahren (und für Erwachsene)
„Hereinspaziert!“ heißt es, wenn das Kindertheater im Fraunhofer wieder zu einer Vorstellung des Stücks „Zirkus Šardam“ einlädt. Darin sind Akrobaten, Jongleure, Kraftmenschen und sogar ein gefräßiger Hai zu sehen - und leider auch der Herr Vertunov. Der möchte nämlich ständig mitmachen, kann aber nichts – zumindest nichts so richtig. Trotzdem ist er immer mittendrin und bringt so den ganzen Zirkus durcheinander. Da mag manch einer rufen: „Was für ein Zirkus!“ Es wird empfohlen, Karten zu reservieren.

Mit Robert Erby, Peter Papakostidis, Irene Rovan; Regie: Renate Groß; Bühne und Kostüme: Yvonne Kalles; Musik: Claudia Kaiser, Martin Lickleder; Bühne: Patricia Dechambenoit

Eintritt 5€

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


Do 25. Okt 2018 / 20:00 Uhr


  Franz Eder - Wolpertinger und andere Prominente

Viele kennen Karikaturen, die Franz Eder gezeichnet hat. Sie erschienen und erscheinen in den unterschiedlichsten Medien zwischen dem Münchner Merkur und der Süddeutschen Zeitung, zwischen dem Playboy und Focus. An diesem Abend zeigt der Karikaturist und Münchner Turmschreiber seine Bilder und berichtet, wie die Großen und Prominenten auf seine Zeichnungen reagiert haben. Er erzählt Geschichten über Vernissagen und Künstler und, dass Kunst nicht immer Kunst ist. Und schließlich spielt bei ihm auch, wie der Titel schon sagt, der Wolpertinger eine große Rolle.

Ein Abend über Karikaturen und ihre Wirkung.

Eintritt frei

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


Fr 26. Okt 2018 / 20:00 Uhr


  New Dixie Company - Lebendig, traditionsbewusst, ansteckend

Wer glaubt, dass Dixieland nur was für alte Leute ist, wird hier eines besseren belehrt. Die sieben Herren spielen traditionellen Hot Jazz mit einer Leidenschaft, die ansteckt. Sie lassen sich auch nicht von Stilgrenzen einengen. So fügen sich Blues, Swing und gelegentlich eine Modern-Jazz-Nummer fügen selbstverständlich ins Konzept. Spätestens wenn die temperamentvolle Sängerin Rosa Volpini auf die Bühne kommt, wird jedem klar: Das hier ist kein angestaubtes „Old Time“-Einerlei, sondern lebendige Musik für lebendige Leute!

Eintritt 8€

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


Sa 27. - So 28. Okt 2018 / 20:00 Uhr


  Das Musical Ensemble München Ost präsentiert "Norbert" – Ein Nerd zwischen zwei Welten

Wieder eine Musical-Premiere in der Kultur-Etage. Das Stück erzählt die Geschichte des jungen Norbert, einem Nerd zwischen zwei Welten. Seine Fähigkeiten, digitale Drachen zu erschlagen, sind in der wirklichen Welt nicht wirklich nützlich. Deshalb verbringt er lieber weite Teile seines Lebens mit dem Computerspiel „Erben der Götter 3“. Das Leben in digitalen Parallelwelten kann sehr angenehm sein, doch es birgt auch echte Gefahren. Vor denen wollen ihn seine Mutter und seine einzige Freundin Sonja bewahren. Doch das geht nur, indem sie selbst in die Welt des Computerspiels tauchen. Das Musical Ensemble München Ost (MEMO e.V.) ist ein Gruppe ambitionierter, begabter und musicalverrückter Amateurdarstellerinnen und -darsteller. Ihr Ziel ist, „Musicals von Fans für Fans“ zu machen. Entstanden ist die Gruppe im Dunstkreis des Gesangsstudio Langholf, dessen Darbietungen seit Jahren das Publikum der Etage erfreuen. „Norbert“ ist ihre zweite Produktion.

Eintritt 12€, ermäßigt 8€

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


Sa 03. Nov 2018 / 20:00 Uhr


  „Very Vocal!“ - Ein A-Cappella-Abend mit NiceTry und SingCronix

„Very Vocal“ ist eine volle Packung A-Cappella-Gesang an einem Abend, dargeboten von zwei wunderbaren Ensembles.
Nice Try müssen dabei nicht groß vorgestellt werden. Etagen-Besucher kennen sie als eigenes Ensemble innerhalb des Chors Rondo vocale aus Vaterstetten. Daher wissen sie auch, dass die sechs Sängerinnen und Sänger weit mehr sind als nur ein „netter Versuch“. Nice Try haben alles drauf von jazzig-schräg bis klassisch harmonisch. Sie können swingen, poppig grooven oder einfach melodisch-poetisch sein. Poppige Songs kombiniert mit jazzigen Harmonien und Funky- oder auch Latino-Rhythmen zelebrieren SingCronix.
Das sechsköpfige Acappella-Ensemble aus dem Großraum München liebt es, stilsicher und in voller Absicht Stilbrüche zu begehen. Besonders mit ihren fast unverschämt lässigen „Mash-ups“, in denen sie zwei oder mehr Songs respektlos zu neuen spannenden Mischungen zusammenrühhren. Dem Publikum versprechen sie ein musikalisches Menu mit gepfefferten Überraschungen.

Eintritt frei. Spenden erwünscht.

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


So 04. Nov 2018 / 11:00 Uhr


  Frühschoppen mit der Münchner Banjoband

Es ist November. Das heißt, es ist auch Zeit für das Frühschoppenkonzert mit der Münchner Banjoband. Einmal mehr zeigt das Ensemble die verblüffende Bandbreite, die das scheinbar simple Instrument zu bieten hat, vom tiefen Bass- bis hinauf zum hohen Ukulele-Banjo. Auf dem Programm stehen Klassiker aus Ski e-Music und Swing, in das sich auch mal ein zünftiger Zwiefacher einschleicht. Abgerundet wird dieser ganz eigene Orchester-Sound (an die 20 Banjospieler stehen auf der Bühne) von einer Basstuba und dem obligatorischen Waschbrett.

Eintritt 8€

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


So 04. Nov 2018 / 16:00 Uhr


  Interkulturelles Musik- und Tanzfest

Wer kennt schon Uiguren? - Diese Erfahrung machte Nurissam Schäufele, wenn sie in Deutschland von ihrer Herkunft erzählte. Um das zu ändern, veranstaltete sie in München eine Reihe von Veranstaltungen zur uigurischen Kultur. 2017 folgte das erste Interkulturelle Musik- und Tanzfest, das auch afghanische und georgische Künstler präsentierte. Das zweite findet nun in der Kultur-Etage statt. Neben uigurischen Musikern und Tänzern werden dieses Mal mongolische, tibetische, georgische und bolivianische Künstler und Gruppen auftreten. Weitere sind angefragt. Im Rahmen des Festes werden auch Speisen aus den jeweiligen Ländern angeboten. Das Bühnenprogramm findet zwischen 17.30 und 19.45 Uhr statt.
Uiguren sind im Übrigen Mitglieder eines Turk-Volks, das vorwiegend in China lebt und dort politischen Repressionen ausgesetzt ist.

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]

Mo 05. Nov 2018 / 19:00 Uhr


  Vernissage Thomas Petresy - Superklassisch und stark abstrahiert

Sein erstes Ölbild hat der in der Messestadt lebende Thomas Petresy im Alter von zehn Jahren gemalt. Seitdem wollte er nichts anderes werden als Maler. Er studierte an der Münchner Kunstakademie bei Günter Fruhtrunk, lebte und malte in Paris. Zwölf Jahre nach seiner ersten Ausstellung in der Kultur-Etage präsentiert Petresy erneut seine Werke. Zu sehen sind neue kleinformatige Bilder, die reale Szenen aus der Messestadt stark abstrahiert darstellen. Daneben stehen ältere Landschaftsbilder, gemalt in realistischer Manier, die der Künstler als „superklassisch“ bezeichnet.
Ausstellung bis zum 30. November 2018, montags bis freitags von 9:00 bis 12:00, 13:00 bis 16:00 und 18:00 bis 21:00 Uhr, dienstags und donnerstags auch 16:00 bis 18:00 Uhr

Eintritt frei

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


Fr 09. Nov 2018 / 20:00 Uhr


  ImpRossibile - Das unmögliche Impro-Theater

ImpRossibile, die improvisierende Abteilung des Theaters tgsm, gibt sich einmal mehr die Ehre. Wieder improvisieren die Darstellerinnen und Darsteller Theater-Szenen auf Zuruf des Publikums. Jeder Auftritt ist eine Uraufführung und jede Szene ein Unikat. Nichts ist unmöglich, aber alles garantiert ImpRossibile.

Eintritt 12€, ermäßigt 8€

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


Sa 10. Nov 2018 / 20:00 Uhr


  KLANGRÄUME - Eberhard Adamzig and Friends

Ein Auftritt von Eberhard Adamzigs Projekt KLANGRÄUME verspricht ein Musikerlebnis der besonderen Art. Auf Piano, Flöte, Akkordeon und Tuba, mit drei Xylophonen, mit dem Vibrieren der Oceandrums und der Vielstimmigkeit von Congas, Tumbas und Tamborims entwickeln die Musikerinnen und Musiker eine aufregende weltmusikalische Mischung. Die Musik erzählt, fesselnde afrikanisch- und lateinamerikanisch-inspirierte Rhythmen reißen mit. Geheimnisvolle Geräusche und Stille, flirrende Klangflächen und präzis instrumentierte Kompositionen scha en außerordentliche Klangerlebnisse, die verzaubern.

Eintritt 12€, ermäßigt 8€

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


So 11. Nov 2018 / 20:00 Uhr


  Klarinettentrio Schmuck - Von Klassik bis Jazz

Alles am Klarinettentrio Schmuck ist außergewöhnlich: die Besetzung, das Programm, die Musikalität. Auf Klarinette, Bassetthorn und Bass-Klarinette interpretieren Sayaka Schmuck, Til Renner und Oliver Klenk gleichermaßen Arrangements beliebter klassischer Werke wie Jazz-Standards. So kann sich eine Mozart-Arie neben ein Stück von Tangokönig Astor Piazzola wiederfinden und einer von Dvoráks „Slawischen Tänzen“ neben dem Jazz-Dauerbrenner „Take Five“. Doch ob Klassik oder Jazz, alles wird dargeboten mit der unglaublichen Virtuosität und unbändigen Spielfreude dreier preisgekrönter Meisterinterpreten. - Wirklich hörenswert!

Eintritt 12€, ermäßigt 8€

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


Fr 16. Nov 2018 / 20:00 Uhr


  Bluewave Jazztrio spielt Jazz zum Genießen und Relaxen

Kai Lauber weiß mit weichem Flügelhornsound und jazzigen Stimme sein Publikum für sich einzunehmen. Angelehnt an seine Vorbilder Chet Baker, Art Farmer und Miles Davis bespielen er und sein Bluewave Jazztrio das weite Feld zwischen Swing, Blues, Latin, Pop- und Worldmusik. Dabei stehen Eigenkompositionen und ausgewählte Standards auf dem Programm. An diesem Abend rundet die ausdrucksstarke Saxophonistin Charlotte Hofmann das Line-Up ab.
Kai Lauber (Trompete, Flügelhorn, Gesang und Percussion), Charly Thomass (Klavier), Manolo Diaz (Kontrabass) und als Gastsolistin Charlotte Hofmann (Saxophon)

Eintritt 12€, ermäßigt 8€

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


Sa 17. Nov 2018 / 20:00 Uhr


  Zweckinger - Auf Bairisch rockend und vielgeliebt

Es gibt Bands die sind beliebt, andere werden geliebt. Zur zweiten Kategorie gehören Zweckinger zweifellos. Christine, Woife, Gerhard, Werner und Tom Zweckinger mixen Rock‘nRoll und entspannten Folk mit Spuren von Landler-Elementen und krönen sie mit ausgefuchste Gitarren- und Geigenarrangements, bis am Ende im betörten Publikum jede und jeder ein Zweckinger ist. Einzige Konstante im Stilmix ist, dass alles, ob rotzfrech oder nachdenklich, ob rockig oder balladenhaft, auf Bairisch gesungen wird.
PS: Selbst Preußen sind eingeladen, ein(e) Zweckinger zu werden.

Eintritt 12€, ermäßigt 8€

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


Di 20. Nov 2018 / 20:00 Uhr


  Gaby Reuß liest: Zehn Monate in Afrika

Zu einer Zeit, als Reisen richtig „weg sein“ bedeutete (1985), machen sich vier junge Leute in ihren Zwanzigern auf den Weg von Deutschland nach Kapstadt in einem zum Wohnmobil umgebauten Mercedes-Transporter. Sie fahren einfach drauf los - ohne GPS, Internet, Mobiltelefon, mit wenigen Landkarten, vagen Routenbeschreibungen. Durch Wüsten, Dschungel und Savannen erreichen sie schließlich ihr Traumziel: Kapstadt. In sehr persönlichen Erinnerungen an zehn Monate Afrikatour erzählt Gaby Reuß vom alltäglichen Leben unterwegs auf 10 qm im Wohnmobil und von Begegnungen mit freundlichen Menschen, der Vielfalt afrikanischer Landschaften und dem faszinierenden Lebensgefühl des Reisens.

Eintritt 5€

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


Mi 21. Nov 2018 / 20:00 Uhr


  Ruprecht Günther: LISBOA - Ein literarisch-musikalischer Streifzug

Kaum eine Stadt zeigt das Wesen der portugiesischen Seele so deutlich wie Lissabon. Im gedämpften Licht der Laternen, in schmalen, schwindelerregend steilen Gassen und vor allem im Wesen ihrer Bewohner ist sie zu spüren – Saudade, die vielzitierte Sehnsucht, gepaart mit der unvergleichlichen, melancholischen Poesie. Auch heute noch ist in der nach Modernität strebenden Metropole diese verzaubernde Melange an jeder Ecke zu entdecken.
Der Musiker, Grafiker und Fotograf Ruprecht Günther lebt teilweise in Salvador da Bahia, Brasilien. 2017 ist sein literarischer Bildband über Lissabon erschienen – eine Stadt, die er seit 40 Jahren kennt und liebt.

Eintritt 8€

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


Do 22. Nov 2018 / 20:00 Uhr


  Veronika Faber singt „So oder So glücklich“ - CD Release Konzert

Chansons bavaroises
Veronika Faber hat es mit dem Glück. Hieß ihr erstes Album noch „Das Glück ist dunkel“ so heißt das kommende vierte „So oder So glücklich“. Vielleicht hat sie es ja gefunden. Ihren musikalischen Stil hat sie schon lange gefunden: „Chansons bavoiroises“. Das heißt Chansons in bairischer (und manchmal auch hochdeutscher) Sprache und inspiriert von den großen Vorbildern Edith Piaf und Juliette Greco. Doch die Faber kann weit mehr als nur Chansons. So jodelt sie schon mal auf einem Blues oder intoniert zwischendurch einmal einen zünftigen Polit-Tango. All das wird von ihr und einer großartigen Band federleicht zwischen melancholisch und mitreißend dargeboten.
Veronika Faber (Gesang) Michael Armann (Klavier) Michael Schöne (Kontrabass) Benjamin Bärmann (Schlagzeug) Lori Lorenzen (Gitarre)

Eintritt 12€, ermäßigt 8€

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


Fr 23. Nov 2018 / 20:00 Uhr


  Jasmin Bayer und Band - Zwischen Jazz und James Bond

Die Kritik ist begeistert. Sie feiert Jasmin Bayer als „eine Meisterin der Jazzballade“ und einen neuen „Stern am Jazzhimmel“. Mit ihrer Band aus gestandenen Jazzmusikern stellt sie ihr neues Album „The Green Unicorn“ vor. Neben ihren eigenen Songs interpretiert sie Klassiker aus dem „Great American Songbook“ und als Schmankerl gibt es ihre Interpretationen von James-Bond-Klassikern obendrauf. - Ein Abend mit Jasmin Bayer bedeutet: swingender Modern Jazz mit einer großartigen Sängerin und dazu noch etwas Glamour.
Jasmin Bayer (Gesang), Davide Roberts (Klavier), Markus Wagner (Kontrabass), Christos Asonitis (Schlagzeug), Florian Brandl (Trompete, Flügelhorn)

Eintritt 12€, ermäßigt 8€

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


Sa 24. Nov 2018 / 20:00 Uhr


  Katrin Schweiger feat. Oliver Thedieck

Katrin Schweiger als begnadete Sängerin eigener Lieder vorzustellen, ist tiefgestapelt. Denn sie kann richtig viel. Als studierte Filmmusik-Komponistin liebt sie die Vermischung verschiedener Stile und Genres. Ihre Songs, die vor allem vom Suchen und Finden der Liebe handeln, könnte man als Pop bezeichnen, doch es finden sich in ihnen Einflüsse von Rock, Jazz und Filmmusik wieder. Die Texte dazu hat sie in ihren beiden Muttersprachen Bairisch und Hochdeutsch verfasst. Neben ihr an Klavier und Gesang steht Oliver Thedieck auf der Bühne. Viele Etagen-Besucher kennen ihn als exzellenten klassischen Gitarristen. An diesem Abend begleitet er Katrin Schweiger kongenial auf der elektrisch verstärkten Gitarre und durch die letzten Gefühlsverästelungen ihrer Songs.

Eintritt 12€, ermäßigt 8€

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


So 25. Nov 2018 / 20:00 Uhr


  Stefan Barcsay - Sirenengesänge

Sirenengesänge gelten als süß und verführerisch. Mit seinem gleichnamigen Programm lädt der Augsburger Gitarrist Stefan Barcsay in die Welt verführerischer, zeitgenössischer Klänge ein. Denn neben der Pflege des klassischen Gitarren-Repertoires hat sich Barcsay der Aufführung moderner ernster Musik verschrieben. In seinem Konzert ist aber mehr als seine Gitarre zu hören. So bedient er etwa in der Komposition des Münchner Schlagzeugers Stefan Blum„ Di Baghian Bawa - für Gamelangongs, Tamtam und Gitarre“ alle Instrumente. Dasselbe gilt für das fulminant beginnende, wie zart endende „Abtauchen für Triangel und Gitarre“ von Markus Lehrmann-Horn.
Dass Stephan Barcsay daneben auch ein überaus virtuoser Gitarrist ist, versteht sich von selbst. - Also: verführen lassen!

Eintritt 12€, ermäßigt 8€

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


Di 27. Nov 2018 / 10:00 Uhr


  Wie man einen Drachen überlistet

Die Abenteuer der Argonauten erzählt für alle ab 8 Jahren
Altenbach & Honsel sind zurück mit einem neuen Stück basierend auf der Argonauten-Sage:
Um König zu werden muss man so manche Aufgaben erledigen – klar! Aber gleich sowas! Der junge Jason muss dazu weit fort aus seiner Heimat und erlebt dabei viele Abenteuer. Er trifft auf einen griesgrämigen, gemeinen König, muss sich mit feuerspeienden Stieren herumschlagen, mit erdgeborenen Kriegern kämpfen und ein goldenes Fell stehlen. Und wer jetzt noch wissen will, wann er dem Drachen begegnet ist und wer ihm geholfen hat, ihn zu überlisten - der kommt und lauscht der abenteuerlichen Geschichte, erzählt von der mutigen Gabi Altenbach und Ines Honsel. - Um Kartenreservierung wird gebeten!

Eintritt 5 €, Gruppenermäßigung

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]


Di 27. Nov 2018 / 11:30 Uhr


  2. Vorstellung: Wie man einen Drachen überlistet

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]

Sa 01. - Mo 31. Dez 2018


  Und so geht das Programm weiter

Programm Oktober - Dezember 2018

[ Kartenreservierung ]
[ Pressetext PDF ]
[ Pressefotos ]

 


Newsletter bestellen:



Abonnieren Abbestellen




Gefördert durch das Kulturreferat
der Landeshauptstadt München







Bürgerforum Messestadt e.V. | Erika-Cremer-Straße 8 | 81829 München | Tel.: 089 / 99 88 68 930 | kultur@messestadt.info
Geöffnet: Mo | Mi | Fr 10 - 12 Uhr und Di | Do 16 - 18 Uhr sowie zu Kurszeiten und Veranstaltungen